Sanfte Gymnastik für Senioren

„Bewegung ist Leben – Leben ist Bewegung“

   

Seit 1998 treffen sich dienstags Menschen von fünfzig bis über achtzig zur sanften Gymnastik.

Um sportlich aktiv zu werden, gibt es eigentlich keine Altersgrenze. Auch im Alter spielt der Sport eine wichtige Rolle. Durch regelmäßige, leichte Übungen bleiben Körper und Geist mobil. Durch motivierende Musik und leichte Bewegungsabläufe kann die Lust am Sport im Alter gefördert werden. Es wird so trainiert, dass am Ende der Stunde Zufriedenheit und Entspannung verspürt werden.

Während der Übungen wird auf eine gute und gleichmäßige Atmung hingewiesen. Mit leichten Aufwärmübungen wird der Körper auf die Beanspruchung verschiedener Muskelgruppen vorbereitet. Die Übungen fördern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an und verringern Druckbelastungen auf die Wirbelsäule. Musik lockert auf, bringt Stimmung und führt zu einem harmonischen Bewegungsablauf.

Der Einsatz von Handgeräten erschwert das Üben und fördert  Konzentration & Reaktion. Bei den Übungen im Sitzen oder im Stand wird der gesamte Körper systematisch von Kopf bis Fuß trainiert. Muskelkräftigung, Muskeldehnung, Mobilisation und Lockerung wechseln sich in sanfter Weise ab. So wird eine günstige Voraussetzung geschaffen, um Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke für spätere Belastungen vorzubereiten.

Es ist nie zu spät und kein Senior ist zu alt, um mit dem Training zu beginnen.

Denn der Volksmund sagt: „Wer rastet der rostet“ und Rostentstehung soll schließlich verhindert werden! Vorhandener Rost wird abgeschmirgelt. Gymnastische Übungen werden dabei helfen.

 

Man hilft den Menschen nicht,

wenn man für sie tut,

was sie selbst tun können.

 

Abraham Lincoln

Slideshow